Sirenensignale

Zivilschutzsignalesind Signale, die möglichst schnell eine große Anzahl an Personen - abgesetzt vom den Mobilfunknetzen - erreichen sollen. Warnmöglichkeiten können bei Großschadensfälle (Naturkatastrophen wie Hochwasser, Störfälle wie Chemie- oder Reaktorunfälle, GABC-Alarm) Verwendung finden.

Das bekannteste Signal ist sicher der "Feueralarm" - 3x 15 Sekunden Dauerton. Seit 1975 wird als "Warnung der Bevölkerung" ein auf- und abschwellender einminütiger Heulton verwendet, der vormals als s.g. Luftalarm bekannt war.

in Deutschland verwendete Signale

1x 15 Sekunden
Dauerton

Sirenenfunktionsprüfung

3x 15 Sekunden
Dauerton

Alarmierungsfunktion der Feuerwehr

1 Minute 
Heulton

Warnung der Bevölkerung vor aktueller Gefahrenlage

Das Signal bedeutet im Allgemeinen, dass geschlossene Räume aufzusuchen sind, Fenster und Türen geschlossen und Klimaanlagen abgeschaltet werden sollen. Ferner ist das Radiogerät einzuschalten, worüber dann auf bestimmten Sendern (meist dem öffentlich-rechtlichen Programm mit Verkehrsfunk oder auch regionalen Sendern) genauere Verhaltenshinweise für die Bürger gegeben werden.

1 Minute 
Dauerton

Entwarnung - Ende der Gefahrenlage